Neues Studien- und Forschungsprojekt

Werkstatt Verlagscockpit: Auf dem Weg zum Verlagscockpit

Gemeinschaftsprojekt mit Dienstleistern, Universitäten und Verlagen

Zwei Gründe waren es, die Heinold, Spiller & Partner (HSP) und das Softwareunternehmen KUMAVISION AG dazu bewogen haben, sich intensiver mit dem Thema Controlling und Kennzahlen in Verlagen auseinanderzusetzen:

Dies haben auch die Ergebnisse einer Umfrage unter IT-Dienstleistern über die Zusammenarbeit mit Verlagen (Narses Beratungsgesellschaft 2015) in Sachen Standards, industrielle Professionalität und Management gezeigt. Um dieses Verbesserungspotenzial heben zu können, haben HSP und KUMAVISION eine Projektgruppe gegründet, die in der "Werkstatt Verlagscockpit" derartige Standards und Kennzahlen für die Verlagsprozesse entwickeln will. Erste weitere Teilnehmer am Projekt konnten von Hochschulseite gewonnen werden:

Diese Professoren unterstützen als drei in der Verlags- bzw. Softwarebranche etablierte Mitglieder das Projekt nicht nur persönlich sondern werden auch an geeigneter Stelle Studierende in geeigneter Form (Projektarbeit, Bachelor- und Masterarbeiten) mit in das Projekt einbinden.


Verlagscockpit als Entwicklungsprojekt

Näher vorgestellt wurde das Projekt auf dem Kumavision Kundenforum am 16. Juni 2015 in Stuttgart. Hier konnten auch die ersten Interessenten aus Verlagskreisen gewonnen werden. Das Ziel, im Laufe von zwei bis drei Jahren ein Verlags-Cockpit zu entwickeln, das es durch geeignete Software-Tools erlaubt, das oben angeführte Verbesserungspotenzial zu erschließen, wurde im Juli in einem ersten Workshop näher eingekreist. Moderiert von Ulrich Spiller erarbeiteten die 16 Teilnehmer drei grobe Themengebiete, ohne Einschränkung sowohl von den Medien (Buch, Zeitschrift etc.) wie auch vom Marktsegment (Publikum, Fach, Wissenschaft etc.) her, an denen in drei Projektgruppen die Arbeit aufgenommen wird. In jeder Arbeitsgruppe sind Vertreter aus Verlagen (bis jetzt dtv, Eugen Ulmer, Franckh-Kosmos, Georg Thieme, ICMedienhaus, Walter de Gruyter), Hochschulen (Hochschule der Medien Stuttgart und Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Institut für Buchwissenschaft) sowie Softwareunternehmen (KUMAVISION AG, Ciber AG, MSH Medien System Haus GmbH & Co. KG ) vertreten. Die drei Themengebiete sind

Die Projektgruppen tagen selbständig unter Leitung eines der Mitglieder und dokumentieren ihre Arbeit auf einer SharePoint Plattform. Bei regelmäßigen Treffen im Plenum werden Ergebnisse vorgestellt und diskutiert soewie die nächsten Schritte festgelegt. Das nächste Treffen wird Ende Oktober stattfinden.


Teilnehmer für einen Workshop gesucht!

Die im Sommer 2015 gegründete Werkstatt Verlagscockpit biegt für ihr erstes Teilziel auf die Zielgerade ein: die für ein solches Cockpit und seine Aussagekraft benötigten Kennziffern sind zusammengetragen. Nun gilt es zum einen, diese in eine Form zu bringen, die es dem Nutzer einer noch zu erstellenden Publikation erlaubt, über unterschiedliche Einstiege (Rollen, Hierarchien) die für seine Problemstellung relevanten Kennziffern, deren Ursprung und ihre Handhabung zu finden und sie dann anzuwenden. Zum anderen sollen mit Hilfe von User Stories die Anforderungen an ein Verlagscockpit näher beschrieben werden. Hierzu soll ein Workshop stattfinden, in dem das Verlagsgeschehen möglichst breit abgebildet werden soll. Wir suchen hierfür noch Teilnehmer. Die Ergebnisse des Workshops fließen in den ersten Teil der Publikation ein, der spätestens Mitte April vorliegen soll. Der zweite Teil befasst sich mit dem Thema Content-Deckungsbeitrag und wird erste Eindrücke eines solchen Cockpits enthalten. Die Fertigstellung der Gesamtpublikation ist für November 2017 geplant.

Der Workshop verfolgt das Ziel, mit potenziellen Anwendern aus Verlagen User Stories zu erarbeiten und zu diskutieren. Im Ergebnis entstehen so validierte User Stories, die durch die gemischte Zusammensetzung der Teilnehmer bereits in einem ersten Schritt verallgemeinert sind. Die Ergebnisse des Workshops verstehen sich als Beitrag zur Anforderungsanalyse an das Verlagscockpit und ergänzen das bisherige Vorgehen. Für diesen Workshop suchen wir noch Teilnehmer aus Verlagen. Als Incentive erhält jeder Teilnehmer nach Fertigstellung ein kostenloses Exemplar der Publikation.

Hier die Rahmendaten des Workshops:

Interessenten melden sich bitte bei Ulrich Spiller.